Car Sharing Test: MILES (drive by)

Mehr Vielfalt in Hamburg: Nach Berlin startet MILES (bisher bekannt als drive by) seit 2018 in der Hansestadt durch. Zum Start fuhren neben 125 Hybrid-Fahrzeugen von Toyota (Yaris und CH-R) auch 25 VW-Transporter (Crafter und T6) durch die City. Im Hybrid-Crossover-SUV liefen Klimaanlage, Sitz- und Lenkradheizung; umweltschonende Elektromobilität war das also nicht. Mittlerweile wurde die Flotte ausgetauscht, das Thema “Hybrid” ist damit erstmal ganz vom Tisch.

Das macht Spaß

  • Free Float: Flotte im gesamten Geschäftsgebiet verteilt
  • Abrechnung nach Kilometern statt Minuten: macht die Fahrt gleich viel entspannter
  • Auch für Führerschein-Neulinge (erste 12 Monate nach Führerscheinerwerb; erhöhte Gebühren)
  • Nächst höheres Paket wird automatisch gebucht, sobald es günstiger ist
  • 1 Cent/Kilometer wird an eine soziale Einrichtung gespendet

Das macht keinen Spaß

  • Für Free Float ist die Flotte aktuell tatsächlich noch viel zu klein
  • Fahrzeug lässt sich nur über die App (oder notfalls per Hotline) verschließen. In der Supermarkt-Tiefgarage könnte beides spannend werden.
  • Der Anbieter firmiert gerade von drive by zu MILES um. War der Name vorher verwechselbar, ist er nun… nunja.
  • “Mit drive by fährst du stressfrei durch Berlin” hieß es in der Bestätigungs-E-Mail, die nach Fahrtende verschickt wurde. Merkwürdig nur, dass die Fahrt in Hamburg stattfand und der Anbieter dort ja eigentlich gleich unter dem Namen “MILES” an den Start ging. Gerade für neue Kunden ist das alles noch sehr verwirrend, aber die Anpassungen werden sicher in Kürze folgen.

Kosten

Fahrzeugkategorie Basis-Tarif 6h-Tarif (inkl. 75 km) 24h-Tarif (inkl. 150 km)
S+M0,89€ je km35€59€
L1,19€ je km59€99€

Stand 12.11.2019.

Parkminuten sind im Paketpreis bereits enthalten. Zusatzkilometer 0,29€. Zusatzkilometer werden nur so lange berechnet, bis der nächst höhere Tarif günstiger ist.

Selbstbeteiligung im Schadenfall: 1.000 € (für Führerschein-Neulinge 2.500 €)

Unternehmen

MILES wurde im September 2016 als drive by in Berlin gegründet und startete dort am 1. Mai 2017 mit den Marken Audi und Fiat – über den Fahrzeugtyp wurde auf Facebook abgestimmt – das klingt nach echter Community. In Hamburg waren erst nur Hybrid-Toyota und VW-Transporter im Einsatz, mittlerweile ist die Flotte durch die Modelle VW Polo, Audi A1, Fiat 500, Audi A3 Sportback, Audi A3 Limousine, VW Gold Variant sowie VW T, Renault Master und VW Crafter ausgetauscht worden.

Car Sharing Test: Sixt Share

Screenshot aus der App

Vor einigen Wochen hat Sixt quasi über Nacht die Städte Berlin und Hamburg zugeparkt. Die ehemaligen Anteilhaber von DriveNow haben sich im Handumdrehen selbst verwirklicht. Das Spannende: Die Fahrzeuge können auch in anderen Geschäftsgebieten und bundesweit an jeder Sixt-Station zurückgegeben werden. Sie sind äußerlich nicht wild beklebt, sondern lediglich mit einem dezenten Aufkleber beklebt worden. Die Flotte reicht vom VW Passat über Golf Kombi bis zum Škoda Octavia: Es wirkt, als habe Sixt hier dem Volkswagen-Konzern gleich alle Diesel-Ladenhüter auf einen Schlag abgenommen.

Carsharing kostet uns praktisch nichts. […] Zu sehr überschaubaren Kosten können wir jedes Mietauto mit Telematik ausstatten. Wir werden einen sehr großen Teil unserer Flotte damit ausrüsten.

Erich Sixt

Das macht Spaß

  • Free Float: Flotte im gesamten Geschäftsgebiet verteilt
  • Rückgabe in anderen Sixt-Share-Städten möglich (gegen Aufpreis)
  • Rückgabe an jeder Sixt-Station bundestweit möglich (gegen Aufpreis)
  • Gedeckelter Tagestarif, 200 km inklusive
  • Registrierung und Buchung laufen unkompliziert über die App, Schlüssel liegt im Handschuhfach

Das macht keinen Spaß

  • Viele Diesel-Kombis, für die städtischen Kurzstrecken tendenziell unattraktiv
  • Dynamische Preisgestaltung, variabel nach zeitlicher und örtlicher Nachfrage
  • Reservierung nur für 15 Minuten kostenlos

Kosten

Die Preise beginnen bei 0,19 €/Minute, gestalten sich aber je nach Nachfrage. Zum Zeitpunkt, in dem dieser Artikel verfasst wurde, war kein Angebot unter 0,30 €/Minute zu finden, der Großteil lag bei 0,32 €/Minute. Die Anmeldung ist gerade im Rahmen einer Aktion kostenfrei, soll später bei 19 € liegen.

Selbstbeteiligung im Schadenfall: 950 €
Stand: 08.04.2019

Unternehmen

Die SIXT SE mit Sitz in Pullach bei München ist einer der international führenden Anbieter von Mobilitätsdienstleistungen. Die Produkte SIXT rent (Autovermietung), SIXT share (Car Sharing) und SIXT ride (Fahrdienste/Taxi) können über eine einzige App gebucht werden. Das Unternehmen ist in rund 110 Ländern weltweit präsent.

Abfahrt: Mark Spörrle (Zeit) und Beppe Severgnini (Corriere della Sera) auf dem Weg von Berlin nach Palermo

Abfahrt: Mark Spörrle (Zeit) und Beppe Severgnini (Corriere della Sera) auf dem Weg von Berlin nach Palermo