WAZ startet Whistleblower-Portal: Leser können anonym Dokumente hochladen, die der Redaktion als Quelle für weitere Recherchen dienen, aber anders als bei Wikileaks nicht komplett ins Netz gestellt werden sollen. Auch Openleaks, das neue Angebot ehemaliger Wikileaks-Aktivisten, soll in dieser Woche starten und will Dokumente ebenfalls nicht direkt veröffentlichen, sondern an Medien weiterleiten.

turi2