Medienwerft lässt für Ernsting’s family die Monsterlinos los

Die Medienwerft konzipiert und setzt eine richtungsweisende Engagement-Kampagne für ihren Kunden Ernsting’s family um.

Pressemeldung_EFA_MonsterlinosWie schnell aus Fantasie Wirklichkeit werden kann, beweisen die Medienwerft und ihr neuer Kunde Ernsting’s family. In einer groß angelegten Kampagne – parallel zum Schulstart – haben die Medienwerft und das erfolgreiche Textilunternehmen ganz auf die Kleinen gesetzt. In einer bundesweiten Cross-Channel-Aktion durften Kinder ihre „Monsterlinos“ malen. Die kleinen Künstler mit den niedlichsten Monster-Bildern wurden anschließend u.a. mit ihren selbst entworfenen Kuscheltieren belohnt. Die Kampagne umfasste zahlreiche Maßnahmen in den Stores, im Katalog, im Onlineshop sowie auf sämtlichen Onlinemarketing-Kanälen. Neben Image und Bekanntheit war ein weiteres Ziel, mit der Kampagne direkt Umsatz zu generieren.

„Die Idee der Monsterlino-Kampagne hat uns sofort gefallen. Insbesondere der gut durchdachte Cross-Channel-Ansatz, der unsere Kunden an den unterschiedlichsten Touch-Points abholt und in die Stores sowie in den Onlineshop führt. Neben dem strategischen Input, schätzen wir unsere digitale Lead-Agentur für ihre konzeptionellen und kreativen Ideen sowie für die treffsichere Ausarbeitung.“

Stephanie Wölfel, Bereichsleitung eCommerce bei Ernsting’s family

„Wir sind überwältigt von der Wirkung der Aktion“, so Maik Ehmke, Projektmanager E-Commerce bei Ernsting’s family und Verantwortlicher für die Aktion auf Kundenseite. „Weit über 7.000 Teilnehmer und 65.000 Unique Visitors sind ein Erfolg, der unsere Erwartungen weit übertrifft.“

Über Ernsting’s family

Die Ernsting’s family GmbH & Co. KG gehört mit mehr als 1.750 Filialen sowie rund 11.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu den zwölf führenden deutschen Textilhändlern. Im Geschäftsjahr 2012/2013 erwirtschaftete das Unternehmen mit Hauptsitz in Coesfeld-Lette (Westfalen) einen Umsatz von 814 Millionen Euro. Die Textilkette bietet Mode und Accessoires für die ganze Familie, im Schwerpunkt Damenober- und Kinderbekleidung. Großen Wert wird bei allen Artikeln auf hochwertige Qualität zu überraschend günstigen Preisen gelegt. Pro Jahr eröffnen rund 40 weitere Filialen in Deutschland. Die Internetpräsenz der Textilkette verzeichnet monatlich knapp drei Millionen Besucher. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.ernstings-family.com

Über die Medienwerft

Das Unternehmen wurde 1996 gegründet und gehört zu den erfahrensten Internetagenturen in Deutschland. Die Kernkompetenz liegt in der ganzheitlichen Leistung aus Beratung, Kreation, Technologie sowie Online-Marketing mit einem besonderen Fokus auf E-Branding und E-Commerce. Hier unterstützt die Medienwerft Unternehmen, Marken und Institutionen der digitalen Wirtschaft insbesondere bei der Entwicklung, Optimierung und Betreuung von Online-Shops sowie weiteren digitalen Marketingkanälen, wie beispielsweise Social Media und SEO. Mit ihren Abteilungen von Konzeption, Kreation und Technologie nebst dem Beraterstamm steht die Medienwerft seit über 17 Jahren für Erfahrung und Know-How in der digitalen Kommunikation. Die netzwerkunabhängige Agentur mit Sitz in Hamburg wird von den Geschäftsführern Oliver Helms, Hendrik van Laaten und Frank Meier geführt. Zu den Kunden zählen Unternehmen wie Görtz, Hawesko, Cyberport, P & C Hamburg, Adler Modemärkte, der Baur Versand, Unilever und viele mehr.

Kontakt

Medienwerft GmbH
Wendenstraße 130
20537 Hamburg
info@medienwerft.de
040 / 317799-0
http://www.medienwerft.de/kontakt/

Monsterseide: Durch Gentechnik veränderte Seide bald fester als Stahl

Die amerikanische Biotech-Firma Kraig Biocraft Laboratories hat Spinnen-Gene in Seidenraupen eingepflanzt um Seide noch reißfester zu machen. Monsterseide nennen die Amerikaner passenderweise ihre neue Erfindung. Der Faden der Spinne ist fünfmal fester als Stahl – mit der neuen Seide könnten also ganz andere Textilien hergestellt werden, als wir sie bisher kennen. Bislang beschränkte sich die Herstellung dieser genetisch veränderten Seide auf das Labor, jetzt soll die Spinnenseide in Vietnam in Produktion gehen. Dazu wurde gerade ein Memorandum of Understanding (MOU) mit der vietnamesischen Regierung unterzeichnet, das die Rahmenbedingungen für die Züchtung der genetisch veränderten Seidenraupen und die Gewinnung der Seide festlegt.

Bei FashionUnited erklärt Jon Rice, COO von Kraig Biocraft Laboratories, was es genau mit der Spinnenseide auf sich hat.