Monsterseide: Durch Gentechnik veränderte Seide bald fester als Stahl

Die amerikanische Biotech-Firma Kraig Biocraft Laboratories hat Spinnen-Gene in Seidenraupen eingepflanzt um Seide noch reißfester zu machen. Monsterseide nennen die Amerikaner passenderweise ihre neue Erfindung. Der Faden der Spinne ist fünfmal fester als Stahl – mit der neuen Seide könnten also ganz andere Textilien hergestellt werden, als wir sie bisher kennen. Bislang beschränkte sich die Herstellung dieser genetisch veränderten Seide auf das Labor, jetzt soll die Spinnenseide in Vietnam in Produktion gehen. Dazu wurde gerade ein Memorandum of Understanding (MOU) mit der vietnamesischen Regierung unterzeichnet, das die Rahmenbedingungen für die Züchtung der genetisch veränderten Seidenraupen und die Gewinnung der Seide festlegt.

Bei FashionUnited erklärt Jon Rice, COO von Kraig Biocraft Laboratories, was es genau mit der Spinnenseide auf sich hat.